3 Reaktionen zu “The Prodigy – Invaders Must Die”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Hatte die Platte während meines Urlaubs als Dauerbeschallung ertragen müssen, mir aber mittlerweile selbst zugelegt. Es dauert einfach ein wenig, bis die Macht von z.B. „Omen“ komplett zur Entfaltung kommt. Prodigy brauchen dieses Mal ein wenig Zeit, man sollte „Invaders Must Die“ also nicht gleich wegwerfen. Hält dafür deutlich länger an als der Vorgänger.

Walter Kraus am 26. Februar 2009 um 12:15

Das Album ist die Bombe! Ich habe es gestern zum ersten (und zweiten dritten und vierten Mal angehört) und es hat mich einfach geflasht. Nachdem ich von „Outnumbered Never Outgunned“ enttäuscht war, weil ich es für lieblos und unter Druck zusammengeschustert halte, hat mich dieses Album nicht nur versöhnt, sondern auf einen neuen Stand der Bewunderung gehoben! Mein Favorit: „Warrior’s Dance“.

Charly's Out of Space am 04. September 2009 um 10:47
Trackbacks & Pingbacks

[…] neues Album “Invaders Must Die” muss ich die Tage wohl mal antesten, so wie es die beatblogger bereits getan haben. (via […]

Einen Kommentar hinterlassen
Erlaubte Tags : <blockquote>, <p>, <code>, <em>, <small>, <ul>, <li>, <ol>, <a href=>..


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Einkaufen bei Amazon

Archiv

Social Networks

Links

RSS

Meta

Wir verwenden Cookies. Cool?