4 Reaktionen zu “The Killers – Live From The Royal Albert Hall”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Ich bin kein Freund von Livealben,ich mag lieber den perfekten Studiosound und das Livealbum von den Killers-für mich gehören die zum goldenen Dreieck mit Muse und Keane-ist sehr gemischt ausgefallen.Der Sound ist zum Teil nackter,und zum Teil überladen.“Somebody told me“ z.B. fällt grauenhaft aus,und „Read my mind“ gefällt mir sehr gut.Das mit der Stimme stimmt schon…
Allerdings werden in der Kritik die Albumtracks etwas negativ beurteilt,ich finde die genannten Songs gehören auch zu den absoluten Highlights.Das ist aber natürlich immer Geschmackssache.

Manou am 08. November 2009 um 11:47

Ich sehe keine Kritik an der Setlist – diese lässt meiner Meinung nach ja keine Wünsche offen. Ist ja auch logisch, dass das aktuelle Album entsprechend häufig gespielt wird, weswegen ich es genial finde, dass vom der Raritätenplatte zwei Tracks gezockt werden. Du musst da wohl was falsch verstanden haben. 😉

Walter Kraus am 08. November 2009 um 12:01

Hab’s ja net böse gemeint.*g*
„Dann erst einige Songs des aktuellen und betourten Albums “Day & Age”, unter anderem “The World We Live In”, “This Is Your Life” und “I Can’t Stay”. Stark hingegen: auch das Raritätenalbum “Sawdust” ist mit “Sweet Talk” und dem Joy-Division-Cover “Shadowplay” vertreten.“
Das hört sich halt so an,als wären die Nummern aus dem aktuellen Album eher schwach.

Manou am 08. November 2009 um 17:20

Was ich mit meinem letzten Kommentar ja entsprechend erläutert habe. 😉

Walter Kraus am 08. November 2009 um 17:47
Einen Kommentar hinterlassen
Erlaubte Tags : <blockquote>, <p>, <code>, <em>, <small>, <ul>, <li>, <ol>, <a href=>..


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Einkaufen bei Amazon

Archiv

Social Networks

Links

RSS

Meta

Wir verwenden Cookies. Cool?