Eine Reaktion zu “Augen auf beim Download-Kauf”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Interessant. Habe im Grunde auch keinen Stamm-Downloadstore, sondern schlage je nach Auswahl oder Preis mal bei Amazon (eigentlich hauptsächlich) oder iTunes (dank Guthabenkarten und Coladeckeln) zu.

Musicload war früher meine erste Wahl – heute stören mich dort vor allem die erwähnten hohen Preise und das oft doch erschreckend lückenhafte Dance-Sortiment. Für spezielle Tracks gönne ich mir ab und an einen Beatport-Download, auch wenn sie dort wirklich teuer und vergleichsweise kompliziert zu bezahlen sind.

Ich denke, als Fazit darf man wohl in der Tat ziehen: flexibel sein und vergleichen – da stimme ich voll und ganz zu 🙂

Andreas am 07. Dezember 2009 um 09:49
Einen Kommentar hinterlassen
Erlaubte Tags : <blockquote>, <p>, <code>, <em>, <small>, <ul>, <li>, <ol>, <a href=>..


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Einkaufen bei Amazon

Archiv

Social Networks

Links

RSS

Meta

Wir verwenden Cookies. Cool?