Samy Deluxe – Stumm (Xenja)

(c) DAVID KÖNIGSMANN

Mit „Dis wo ich herkomm“ hat sich Samy Deluxe 2009, fünf Jahre nach seinem letzten Studioalbum, eindrucksvoll zurück gemeldet. Der Longplayer schaffte direkt den Sprung in die Top 3 und sorgte auch für gute Platzierungen in den Nachbarländern Schweiz und Österreich. Nachdem die chillige Soul-Nummer „Bis die Sonne rauskommt“ als Leadsingle ausgewählt wurde, steht nun eine Doppelveröffentlichung an. Zum Download stehen die Hip Hop Tracks „Stumm (Xenja)“ und „Musik um durch den Tag zu kommen“. Auf den interessanteren Song dieser Auswahl möchte Beatblogger mit diesem Artikel sein Augenmerk werfen.

Mit „Stumm (Xenja)“ kehrt Samy Deluxe zum Hip Hop zurück. Wer jedoch hinlänglich bekannten Sprechgesang und monotone Raps erwartet, muss sich eines besseren belehren lassen. Eröffnet wird der Song von einer weiblichen Opernstimme, ein echter Hinhörer und zugleich der erste Überraschungseffekt. Samy Deluxe setzt anschließend zu seinen Raps an,  lässig  gerappte Strophen behandeln dabei ein durchaus ernstes Thema. Es geht um Politik-Kritik, Konsumwahn und der Unfähigkeit seine Stimme gegen Ungerechtigkeiten zu erheben. Sind die Strophen schon recht melodiös, übertrifft der anschließende Refrain diese noch einmal deutlich. Die Bridge und der Refrain sind sehr gut gereimt, erzielen somit hohe Eingängigkeit und haben mit der wiederkehrenden Opernstimme im Background ein wirkliches Highlight zu bieten. Die durchweg stimmige Nummer überzeugt insgesamt daher sowohl lyrisch als auch musikalisch. Hier waren Kreativköpfe am Werk, die durchaus mutig experimentiert haben. Mut der belohnt wurde, denn als Ergebnis hat man mit „Stumm (Xenja)“ einen der stärksten Songs eines ohnehin überzeugenden Albums geschaffen. Deutscher Hip Hop in bester Qualität.

4/5 | Download only | 24.07.2009
EMI Music

Samy Deluxe @ Home | @ MySpace
Stumm (Xenja) @ Amazon | @ musicload