Schlagwort: More

Sorry

Sorry – 925

Seit ein paar Jahren tummeln sich Sorry vornehmlich durch die Londoner Underground-Szene sowie in den „Must-Watch“-Spalten diverser Blogs und Musikmagazine. Die junge Band um Asha Lorenz und Louis O’Bryen – man ist seit der Kindheit befreundet – wirft die verschiedensten Sounds und Einflüsse in einen großen Mixer und streut selbstbewusstes Understatement bei. Ihre bisherigen Kleinformate und Mixtapes wurden verdient abgefeiert, auf dem Debütalbum „925“ finden Indie, Alternative, Pop, Soul und Electro nun unverschämt gut zusammen.

Weiterlesen

Usher – Looking 4 Myself

Der in Chattanooga, Tennessee geborene Usher Terry Raymond IV. zählt seit Jahren zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Künstlern des Musikbusiness. Seit mittlerweile 20 Jahren steht der mehrfache Grammy-Preisträger auf der Bühne, mit Alben wie „8701“ oder „Confessions“ und den Singles „You Make Me Wanna“, „Yeah!“ oder kürzlich „DJ Got Us Fallin‘ In Love“ – um nur einige zu nennen – brachte er es zu weltweitem Ruhm. Was Usher anfasst, es wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu Gold; auch, wenn Fans ihm bis heute die Schirmherrschaft über Justin Biebers Musikkarriere übel nehmen. Mit seinem mittlerweile siebten Studioalbum namens „Looking 4 Myself“ nimmt er erneut Kurs auf die höchsten Chartregionen und präsentiert einen gewohnten wie fantastischen Mix aus RnB und Electro, und scheut auch kleine Experimente nicht.

Weiterlesen

Usher – More

Für den mehrfachen Grammy-Preisträger Usher Raymond lief es zuletzt alles andere als rund: Abgesehen von seiner Single „Love In This Club“ und dem dazugehörigen Album „Here I Stand“ konnte er so gut wie keine Erfolge in den Charts feiern. Besonders „Raymond vs. Raymond“ lief für seine Verhältnisse allenfalls mäßig. Und dann hetzte uns der RnB-Superstar auch noch Milchbubi Justin Bieber auf den Hals. Wie dem auch sei: Mit den Discosmashern „OMG“ und besonders „DJ Got Us Fallin‘ In Love“ kam 2010 die ersehnte Wende, und nun schickt sich auch die zweite Auskopplung „More“ aus dem Extended Play „Versus“ an, im selben Fahrwasser mitzuschwimmen.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?