Kategorie: Sampler

Diverse – Club Files Vol. 5

Seit Sommer 2007 schickt Ministry Of Sound als einer der angesagtesten Dance-Labels seine Compilation-Reihe „Club Files“ ins Rennen, auf der im Gegensatz zu den meisten aktuellen Samplern die angesagten Club Tracks nichtn „in the Mix“, sondern in der vollen Maxi Version enthalten sind. Als besonderes Schmankerl gibt es zu den 30 Tracks in Überlänge eine Bonus-DVD mit 20 aktuellen Dance-Clips, die man so im Fernsehen gar nicht bis selten zu sehen bekommt.

Weiterlesen

Diverse – VIVA Club Rotation Anthems

Hach… was waren das damals noch für Zeiten als Ende 1996 jeden Freitag zur Prime Time eine Stunde lang das Szene-Magazin „Club Rotation“ auf Viva zu sehen war. Zu dieser Zeit, als auf den Musiksendern noch rund um die Uhr Musikvideos liefen, präsentierte die flippige Daisy Dee mit ihrem gebrochenen Deutsch das Neuste und Angesagteste aus der Clubwelt. Hier wurden nicht nur Videos gespielt, sondern auch Gäste eingeladen, News verkündet und natürlich jede Menge „letters, letters, letters“ der Zuschauer vorgelesen. Club Rotation war damals die Promotion-Plattform der Dance-Szene.

Weiterlesen

Diverse – SENSATION-Ocean Of White-Germany 2009

Bereits zum zweiten Mal findet die legendäre SENSATION White Party in Deutschland am 31. Dezember – sprich der Silversternacht – statt. Und nicht nur wer letztes Jahr eine der gefragten Tickets bekommen hat weiß, was bei der SENSATION in der Düsseldorfer LTU Arena vor sich geht. Wir alle kennen die sensationellen Bilder: Tausende Menschen tanzen ganz in weiß gekleidet, um sie herum ein Meer aus Lichteffekten und künstlerischen Accessoires – eben alles was dazu gehört, um die Party nicht nur auditiv, sondern auch visuell zu einem Erlebnis zu machen. Passend steht die SENSATION in diesem Jahr unter dem Motto „Ocean Of White“. Natürlich darf zu solch einer elektronischen Großveranstaltung die offizielle Compilation-CD nicht fehlen. Diese kommt bereits zum dritten Mal von Ministry Of Sound und bietet 40 Tracks auf zwei CDs, die – natürlich in the Mix – den Hörer in eine ähnliche Tanz-Laune bringen soll, wie die Live-Party in Düsseldorf.

Weiterlesen

Ideensounds – A… Am Anfang steht die Idee

Die Probleme des deutschen Musikmarktes dürften nicht nur beatblogger-Lesern bekannt sein. Hauptsächlich mangelt es an guten Newcomern bzw. den Plattformen diese in der aktuellen Medienlandschaft vorzustellen und zu etablieren. In Zeiten von Casting-Shows und TV-gemachten Kurzzeit-Stars regieren die kommerziellen Mechanismen mehr denn je. Das Projekt Ideensounds im Rahmen der ThyssenKrupp-Initiative „Zukunft Technik entdecken“ stellt sich genau gegen diese Entwicklung und präsentiert mit dem ersten Langspieler „A… Am Anfang steht die Idee“ ein sowohl löbliches als auch qualitativ hochwertiges Ergebnis.

Weiterlesen

Diverse – Kontor-Top Of The Clubs Vol. 41

Kaum zu glauben, dass die letzte „Kontor – Top Of The Clubs“ (Vol. 40) schon wieder drei Monate alt sein soll. Die Sets sind immer noch sehr aktuell und drehen sich mindestens ein Mal pro Woche in meinem CD-Player. Da steht aber auch schon die weihnachtlich rot-goldene Vol. 41 vor der Tür und bietet sich als Ablösung an. Na dann immer hereinspaziert, denn auf den Namen „Kontor – Top Of The Clubs“ war in den letzten Jahren durchweg verlass, so dass ich heute blind vertrauen und ohne Probehören zugreifen kann. Mal sehen, ob ich für dieses Vertrauen bestraft werde…

Weiterlesen

Ministy Of Sound – The Annual 2009

Pünktlich Anfang November erscheint auch in diesem Jahr die neuste Ausgabe der „Ministry Of Sound – The Annual“-Reihe. Kurz vor Ende 2008 wirft das erfolgreichste Dance-Label der Welt damit erneut einen Blick auf die Hits des aktuellen Jahres und kombiniert diese mit brandneuen Geheimtipps für 2009. Für die Auswahl und das Mixing der deutschen Version der Erfolgs-Compilation zeichnet sich Sven Kosalik verantwortlich, der eingefleischten Clubbern als Jean Elan durch seinen aktuellen (und natürlich ebenfalls enthaltenen) Smasher „Where’s Your Head At“ bekannt ist. Hilfe erhielt dieser von Urgestein C.J. Stone, der sich augenscheinlich für das zweite Set der 3-CD-Kollektion verantwortlich zeigt.

Weiterlesen

The Disco Boys Vol. 9

Deutschlands erfolgreichste Mix-Compilation startet in die nächste Runde – die neunte, um genau zu sein. Raphael Krickow und Gordon Hollenga alias the Disco Boys veröffentlichen auf ihrer Compilation Reihe bereits seit 2001 die besten House-Tunes aus den Clubs und verbinden diese mit einer Tour, die diesmal passend zur Farbe der CD unter dem Motto „Der blaue Planet“ steht und noch bis Ende des Jahres anhält. Was den Sound der Boys im Vergleich zu anderen ihrer Szene so besonders macht, ist die Kombination aus aktuellen Floorfillern mit Disco-Hits der achziger Jahre. So findet man neben Songs von angesagten Größen wie Axwell, Bob Sinclar, David Guetta, Laidback-Luke, Funkerman und Jean Claude Ades zum Beispiel auch Rick Astley mit „My Arms Keep Missing You“. Gerade auf der zweiten CD wechseln die Veröffentlichungs-Jahregänge der verwendeten Tracks des Öfteren. So findet auch ein Track wie Livin Joys „Dreamer“ wieder Platz in ihren Sets – und das ohne eingestaubt zu wirken.

Weiterlesen

In Touch With Ibiza

Wenn auf einer Compilation das Wort „Ibiza“ aufgedruckt ist, dann sind darauf meist entweder chillige Sommer-Grooves oder progressiv-monotone House-Tracks zu finden. „In Touch With Ibiza“ legt dagegen einen deutlichen Fokus auf den HandUp-Sound, der in vielen Clubs der Party-Insel zelebriert wird. Mit HandsUp sind dabei natürlich nicht die üblichen Future Trance Cover-Artists wie Pulsedriver, Topmodelz und Konsorten gemeint. Hier geht es um gute Club-Sounds, zu denen man ordentlich abfeiern und dabei die Hände in die Luft heben kann. Auf den beiden CDs aus dem Hause ClubStar sorgen für diesen Sound zum einen Kid Chris und zum anderen der gebürtige Spanier Abel Riballo. Beide haben sie schon mehrfach in den großen Clubs auf Ibiza aufgelegt und verstehen somit ihr Handwerk in Sachen „Ibiza Music“.

Weiterlesen

Kontor – Top Of The Clubs Vol. 40

Als im März 1998 die erste Ausgabe von „Kontor – Top Of The Clubs“ über die Ladentheke ging, konnte keiner ahnen, dass damit eine der größten Dance-Compilation-Reihen gestartet wurde. Heute – über 10 Jahre später – steht Vol. 40 in den Regalen und erfreut den Käufer mit 61 Tracks auf drei CDs und damit beinahe vier Stunden bester Musik. Alle drei CDs wurden dabei wieder von absoluten Kennern der Szene gemixt:

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?