Schlagwort: Alone

Capstan

Capstan – Separate

Mit mehreren Millionen Streams für ihr Debütalbum und abgefeierten Konzerten gingen Capstan direkt durch die Decke. Das Quintett aus Orlando, Florida heimste begeistertes Feedback für den Erstling „Restless Heart, Keep Running“ ein. Dann kam der komplette Shutdown, in dem einerseits Zeit für Kreativität blieb, der jedoch andererseits ungeahnte Belastungen barg. Gitarrist Joe Marby erlebte schwere Depressionen aufgrund seiner Scheidung, und so bringen die Texte eine gewisse Düsternis mit. „Separate“ deutet sie bereits im Namen an.

Weiterlesen
Haystack

Haystack – The Sacrifice

Entombed-Gitarrist Ulf Cederlund war begeistert, als er 1994 Unsane lauschte. Die ungekrönten Noise-Rock-Könige begleiteten damals die schwedischen Death’n’Roll-Urgesteine auf Tour, Cederlund wollte unbedingt selbst ähnliche Musik spielen und gründete Haystack, die zwei Alben veröffentlichten. Nach Johan Blomqvists Ausstieg in Richtung Backyard Babies lag das Projekt jedoch brach. 2017 traf sich Cederlund seinen damaligen Mitstreiter Jonas Lundberg wieder… bei einer Unsane-Show. Der Wunsch nach einem Haystack-Comeback schweißte zusammen, mit Neuzugang Patrik Thorngren am Bass wurde „The Sacrifice“ an drei Tagen aufgenommen und an eineinhalb weiteren Tagen gemixt. Wohl bekomms!

Weiterlesen

Kelly Clarkson – Stronger

Gewinner internationaler Castingshows halten sich in der Regel länger als ihre deutschen Kollegen – und doch gibt es in den letzten Jahren selbst in UK und den USA Abnutzungserscheinungen, was den Erfolg hochstilisierter Superstars angeht. Glücklich kann sich dagegen die Siegerin der ersten „American Idol“-Staffel Kelly Clarkson schätzen: Die 29-Jährige konnte seit 2003 bisher über 30 Millionen Tonträger verkaufen, und nach einer kurzen Verschnaufpause veröffentlicht sie nun ihr bereits fünftes Studioalbum namens „Stronger“. Dass der Name hier Programm ist, dürfte nicht schwer zu erraten sein. Mit viel Gefühl beweist die Texanerin stimmliche Power und Eleganz in Einem, und liefert das berühmte Rundum-Sorglos-Paket ab.

Weiterlesen

Dan Black – ((un))

Anfang 2009 wurde über den ehemaligen The Servant-Frontmann Dan Black im Rahmen des BBC Sound of 2009 berichtet, bevor zumindest hierzulande die große Funkstille einsetzte. Mit ganzen zwei Jahren Verspätung erscheint sein Debütalbum „((un))“ nun auch in Deutschland – in der heutigen, schnelllebigen Zeit eine halbe Ewigkeit. Dennoch: Das Warten hat sich definitiv gelohnt, denn Blacks Wonky-Pop-Vision – im weitesten Sinne schräg, instabil und doch am Puls der Zeit – funktioniert auch 2011 immer noch perfekt.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?