Thomas Petersen – Time Will Come Again

Im Bereich Hands Up mit Hardtrance-Schlagseite erscheinen nicht mehr sonderlich viele Titel als Single. Selbst im Downloadbereich kam in letzter Zeit kaum Nennenswertes aus dieser Ecke. Die alten Stars wie Kay Cee, Dumonde, Mario Lopez oder Cosmic Gate haben sich entweder ganz zurückgezogen, oder sie machen jetzt ganz andere Musik. In die Bresche sind neue aufstrebende Musiker wie Soulcry, DJ Space Raven, Deepforces oder Dragon & Hunter gesprungen. Auch Thomas Petersen gehört zu diesen traditionsbewussten Hardtrance-Machern und präsentiert uns im August eine neue Single.

„Time Will Come Again“ ist eine ganz klassischer flächenunterlegter Tanzflächenfüller, den man sowohl unter Hardtrance als auch unter Hands Up einordnen kann. Sanfte verträumte Breaks und Abgehparts wechseln sich ab. Der Titel übertrifft die ebenfalls nicht schlechten Vorgänger-Singles wie „Ebony Angel“, „On Y Va“ (hat nichts mit der Beam & Yanou-Nummer zu tun) und „Paradise“ noch mal um eine ganze Ecke, und ist auf dem gleichen Qualitätslevel wie das ebenfalls sehr gute „Warrior Of Hearts“ einzuordnen . Dies liegt nicht nur an der entspannten, sofort ins Ohr gehenden Melodie, sondern ganz besonders an den schönen Female Vocals.

Aber was wäre eine gute Dance-Nummer ohne die entsprechenden Remixe? Die „Time Will Come Again“-Single ist da sehr gut ausgestattet. Am gelungensten ist zwar der eigentliche Club Mix, aber auch einige der Remixe von Interpreten wie Discotronic oder Emanuele Braveri können überzeugen. Sogar Mario Lopez hat endlich mal wieder eine überzeugende Remixarbeit abgeliefert. Wer früher gerne Dumonde oder C.J. Stone gehört hat, dem wird auch dieser Titel gefallen.

4/5 | DL-Single
VÖ: 20.08.2010
Mental Madness Records

Time Will Come Again @ musicload | @ Amazon kaufen

Thomas Petersen @ Myspace