I Might Be Wrong – Circle The Yes

Die Idee ist obskur wie genial – man baut ein Album bzw. dessen Titel um einen Song auf, der nicht fertig geworden und damit nicht zu hören ist. So geschehen bei I Might Be Wrong, deren zweites Album nicht der herausposaunte Umbrauch, der Neubeginn ist, sondern viel mehr eine bezaubernd verstörende Post Indie Pop/Rock-Melange der besonders ungewöhnlichen Sorte darstellt. Eben „Circle The Yes“.

Weiterlesen

Skunk Anansie – Because Of You

Manche Comebacks sehnt man herbei, auf andere könnte man verzichten. Und dann gibt es Reunions, mit denen man schlicht und ergreifend nicht rechnet, wie eben bei Skunk Anansie. Das Quartett um die charismatische Frontröhre Skin veröffentlicht die Werkschau „Smashes And Trashes“ mit gleich drei brandneuen Songs. Bereits vorab gibt es „Because Of You“, einen der größten Rocksongs des Jahres.

Weiterlesen

Helgi Hrafn Jónsson – For The Rest Of My Childhood

Island ist ein Mekka musikalischer Schönheit, egal ob man Björk, Minus oder Sigur Rós Minus heißt. Helgi Hrafn Jónsson kennt letztere Post-Rock-Größe besonders gut, hat er neben Teitur und Tina Dico doch auch das Quartett mit dem Geigenbogen bereits live unterstützt. Billiges Namedropping, um einer Obskurität nahe dem Polarkreis Gehör zu schenken? Mitnichten, denn mit Jónssons zweitem Soloalbum „For The Rest Of My Childhood“ halt die Natur belassene Schönheit wieder Einzug in das Singer / Songwritertum.

Weiterlesen

Matisyahu – Light

Zu Zeiten seines ersten Mini-Hits „King Without A Crown“ war Matisyahu eine Sensation, eine ungewöhnliche wie erfrischende Erscheinung der gleichförmig wirkenden Musiklandschaft. Ein Mann, der keine Tora trüben könnte, wagt den Crossover zwischen Reggae, Religion und vielen weiteren populärmusikalischen Genres. Für Experimente ist sich der chassidisch-jüdische Musiker aus New York auch auf seinem zweiten Album „Light“ nicht zu schade.

Weiterlesen

Funeral For A Friend – Your History Is Mine: 2002-2009

Was vor sieben Jahren mit ein paar EPs begonnen hat, ist mittlerweile zur einer echten Hitfabrik geworden: Funeral For A Friend haben auf ihrem letzten Album das Emo- / Screamo-Kriegsbeil begraben und mit modernem, melodischen Rock gepunktet. Mitten in diese Entwicklung fällt nun die Werkschau „Your History Is Mine“ mit gleich vier neuen, essentiellen Songs.

Weiterlesen

Pearl Jam – Backspacer

Seit dem grandiosen Debütalbum „Ten“ (1991), das 13fach Platin abräumte, lieferten die Grunge-Helden Pearl Jam zwar noch die eine oder andere starke Scheibe, dennoch gingen die Verkaufszahlen stetig nach unten und seit der Jahrtausendwende erreichte kein Album mehr Verkaufszahlen von über einer Million. Diesem Gefälle versuchen Eddie Vedder und Co. nun mit „Backspacer“ entgegen zu steuern und haben sich dafür richtig ins Zeug gelegt.

Weiterlesen

KiD CuDi – Man On The Moon: The End Of Day

Laut BBC die größte HipHop-Hoffnung des Jahres, hat Kid CuDi bereits seine Visitenkarte abgegeben. „Day N Nite“ wurde in seiner ursprünglichen Rap-Version in seiner amerikanischen Heimat bzw. als Crookers Remix im Electro-Gewand in Europa zu einem Hit, dazu ist er auf David Guettas aktuellem Album „One Love“ zu hören. Das Debütalbum „Man On The Moon: The End Of Day“ steht nun endlich abholbereit in den Läden.

Weiterlesen

Jochen Distelmeyer – Heavy

Das traurige und viel zu frühe Ende von Blumfeld ist ein neuer Anfang für Sänger Jochen Distelmeyer, dem auf „Heavy“ scheinbar eine zentnerschwere Last von den Schultern fällt. Wann genau hat man ihn mit seinen ehemaligen Kollegen zuletzt so befreit auspielen hören. Das Soloalbum wurde allerdings auch mit Bandunterstützung (nicht durch Blumfeld, versteht sich) eingespielt und klingt entsprechend druckvoll.

Weiterlesen

Das hört die Redaktion… Vol. 1

Die beatblogger.de-Redaktion recherchiert und informiert, lobt und tadelt. Doch was hört sie eigentlich ganz privat? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, präsentieren wir in der neuen Serie “Das hört die Redaktion…” ab sofort unsere persönlichen Geheimtipps. Die Tracks, die wir rauf und runter hören und euch einfach nicht vorenthalten wollen, kurz und knackig vorgestellt. Ob Single-Hit, Album-Favorit oder Lieblings-Remix – was uns besonders gut gefällt, bekommt hier einen Ehrenplatz.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?