Morten Harket – Scared Of Heights

Morten Harket

„Wenn’s am Schönsten ist, soll man aufhören“, ist zwar ein gar nicht so falscher Sinnspruch, doch nur die wenigsten Stars beherzigen ihn. In der Realität tingeln viele längst vergessene Altstars stattdessen von Bierfest zu Baumarkteröffnung und verirren sich beizeiten sogar ins Dschungelcamp. Ganz anders a-ha: „Foot Of The Mountain“ war eine der erfolgreichsten a-ha-Singles seit Jahren und auch das gleichnamige Album bescherte der Band sehr gute Verkaufszahlen. Dennoch kam im Anschluss, von einer Best-of-Scheibe und einer Abschiedstournee samt dazugehörigem Live-Mitschnitt mal abgesehen, das Karriereende der Band. Wer aber befürchtet, dass ab sofort auf ewig auf Morten Harkets einschmeichelnde Stimme verzichtet werden muss, der kann jetzt beruhigt aufatmen. Im Gegensatz zu seiner Band setzt er seine Karriere nämlich fort und wird am 13. April sein fünftes Soloalbum „Out Of My Hands“ veröffentlichen. Schon jetzt können Fans in den Genuss der Vorab-Single „Scared Of Heights“ kommen.

Genuss ist in diesem Fall das richtige Stichwort, denn es handelt sich um einen extrem eingängigen, geradezu ohrwurmhaften Midtempo-Popsong, der sich schon beim allerersten Antesten fest im Gehörgang einnistet. Was sich anfangs als Trumpf erweist, kann sich natürlich schnell ins Gegenteil verkehren, denn die Gefahr bei Ohrwürmern ist eine oftmals extrem kurze Halbwertzeit. Doch in diesem Punkt kann bei „Scared Of Heights“ definitiv Entwarnung gegeben werden, denn die Melodien des Songs sind trotz aller Eingängigkeit interessant genug ausgefallen, um den Hörer auch längerfristig zu fesseln. Die knapp dreieinhalb Minuten vergehen fast wie im Fluge und die Betätigung der Repeat-Taste wird hier kurzerhand zum Pflichtritual.

Nicht unerwähnt bleiben darf die Tatsache, dass Morten Harket auf fremdes Liedgut zurückgreift, denn tatsächlich handelt es sich bei „Scared Of Heights“ um das Cover eines Songs von Espen Lind, der in den 90ern mal einen großen Hit mit „When Susannah Cries“ hatte. Mortens Version ist aber keine schlichte Kopie, stattdessen erhält der Song in seiner Version all den Charme, den man schon von a-ha gewohnt war und damit übertrifft diese Einspielung das Original musikalisch um einiges. Überhaupt erinnert der Titel sehr stark an die eine oder andere Nummer von Harkets Ex-Band. Weniger allerdings an die oftmals sehr melancholischen Titel der jüngeren Vergangenheit wie beispielsweise „Summer Moved On“ oder „Analogue“, sondern vielmehr an die mitunter fröhlich-beschwingten Popsongs, die a-ha in den 80ern aufgenommen hatten. Der Charme solcher Klassiker wie „Take On Me“ oder „The Sun Always Shines On TV“ wird zwar nicht erreicht, ein „Touchy“ aber locker in die Tasche gesteckt. Klassisch ja, altmodisch nein, so lautet das Gesamtfazit und jeder a-ha-Fan wird an dem Song seine helle Freude haben. Morten Harket darf also gerne weitermachen und ist von Baumarkteröffnungsautritten noch meilenweit entfernt.

VÖ: 30.03.2012
We Love Music (Universal Music)

Scared Of Heights @ Amazon kaufen
Out Of My Hands @ Amazon kaufen

Morten Harket @ Home | @ Facebook