Schlagwort: Heavy

The Bulletmonks – Royal Flush On The Titanic

In einer ehemaligen Gurkeneinmachfabrik haben The Bulletmonks aus Nürnberg an ihrem Handwerk gefeilt, auf den Bühnen Europas wurde es perfektioniert: „Weapons Of Mass Destruction“ hat dem Quartett und seiner Rock-Melange zwischen Rotz, Blues, Roll und Heavy Tür und Tor geöffnet. Nach Support-Tours für W.A.S.P., U.F.O. und Volbeat geht es nun mit einem neuen Label im Rücken erneut in die Vollen. „Royal Flush On The Titanic“ hört man die gewonnene Erfahrung an – es wird ausgiebig dem heiligen Riff gehuldigt.

Weiterlesen

Motörhead – The Wörld Is Ours – Vol. 1: Everywhere Further Than Everyplace Else

36 Jahre und kein bisschen leise – die schier unendliche Geschichte der britischen Rock-Legenden Motörhead geht in die nächste Runde. Ihr Jubiläumsalbum „The Wörld Is Yours“ (35 Jahre Motörhead, 65 Jahre Lemmy, 20. Studioalbum) hallt immer noch nach, die fantastische Dokumentation über Frontmann Lemmy Kilmister erfreut sich immer noch großer Beliebtheit und auch live ist das Trio immer noch eine Macht. Bevor es Ende November für sechs Konzerte nach Deutschland geht, kann man sich auf „The Wörld Is Ours – Vol. 1: Everywhere Further Than Everyplace Else“ einen visuellen Eindruck der britischen Livepräsenz machen.

Weiterlesen

…And You Will Know Us By The Trail Of Dead – Tao Of The Dead

Zeit für ein kleines Meistwerk. Wenn Conrad Keely und Jason Reece die Maschine …And You Will Know Us By The Trail Of Dead anwerfen, wird es zwangsläufig spektakulär. So auch bei ihrem Debüt für Superball Music, das im Februar 2009 erschienene „The Century Of Self“. Fast genau auf den Tag zwei Jahre später wird „Tao Of The Dead“ hinterhergeschickt – ein Konzeptalbum, das im Prinzip aus zwei Songs (einer davon wurde auf zwölf Tracks aufgesplittet) besteht.

Weiterlesen

Motörhead – The Wörld Is Yours

„We are Motörhead. We play rock’n’roll.“ – so simpel und doch so effektiv lässt sich die Mission der drei Rock-Legenden aus Großbritannien und Schweden zusammenfassen. 2010 ist erneut ein großes Jubiläumsjahr: 35 Jahre Motörhead, 65. Geburtstag von Frontwarze Lemmy und das mittlerweile 20. Studioalbum „The Wörld Is Yours“. Altersmilde? Von wegen.

Weiterlesen

Heaven & Hell – Neon Nights – Live At Wacken

Man kann gar nicht oft genug betonen, wie wichtig Ronnie James Dio für die Metalwelt war. Als Sänger von Elf, Rainbow, Black Sabbath bzw. Heaven & Hell und seiner eigenen Band Dio hat der kleine Mann mit der großen Stimme, die am 16. Mai 2010 nach einem langen Krebsleiden für immer verstummte, für unzählige Klassiker gesorgt. Seine Teufelshorn-Geste – im Deutschen liebevoll als ‚Pommesgabel‘ bekannt, ist längst internationales Trademark unter Metalfans weltweit. So erscheint es durchaus legitime, dass an eine der ultimativen Ikonen des Metal posthum mit zahlreichen Veröffentlichungen erinnert wird, vor allem wenn sie von der Qualität von „Neon Nights – Live At Wacken“ sind.

Weiterlesen

Alter Bridge – AB III

Vor den Aufnahmen zu ihrem dritten Album haben sich die Mitglieder anderen Projekten gewidmet. Während Sänger Myles Kennedy mit Slash auf Tour ging, reaktivierte die Instrumental-Abteilung gemeinsam mit einem geläuterten Scott Stapp Creed für ein dezent enttäuschendes Album. Offensichtlich haben sich alle Beteiligten durch ihre Nebenaktivitäten freigeschwommen, denn „AB III“ wirkt von vorne bis hinten frisch, stimmig und vor allem deutlich eigenständiger als seine beiden Vorgänger.

Weiterlesen

Jochen Distelmeyer – Regen EP

Mit einem hörenswerten, weitgehend attraktiven Soloalbum konnte Jochen Distelmeyer den Schmerz über das Aus seiner ehemaligen Band Blumfeld einigermaßen lindern. Die zweite Single-Auskopplung aus „Heavy“ ist allerdings eine faustdicke Überraschung. „Regen“ war ein reiner Spoken-Word-Part auf Full Length gewesen, wird aber nun mit einem stimmungsvollen Arrangement als richtiger Song präsentiert mit entsprechendem Bonus-Material. Sammler aufgepasst, die EP ist wieder da!

Weiterlesen

Jochen Distelmeyer – Heavy

Das traurige und viel zu frühe Ende von Blumfeld ist ein neuer Anfang für Sänger Jochen Distelmeyer, dem auf „Heavy“ scheinbar eine zentnerschwere Last von den Schultern fällt. Wann genau hat man ihn mit seinen ehemaligen Kollegen zuletzt so befreit auspielen hören. Das Soloalbum wurde allerdings auch mit Bandunterstützung (nicht durch Blumfeld, versteht sich) eingespielt und klingt entsprechend druckvoll.

Weiterlesen

Heaven & Hell – The Devil You Know

Als Black Sabbath 1979 ihren legendären Sänger Ozzy Osbourne feuerten, stand die Zukunft der Metal-Vorreiter auf der Kippe. Wer würde die Fußstapfen des Madman füllen? Nachfolger war ein gewisser Ronnie James Dio (Ex-Rainbow), mit dem insgesamt drei Alben (zuletzt „Dehumanizer“ 1992) aufgenommen wurden. Seit 2006 macht das Lineup, ergänzt um Tony Iommi, Geezer Butler und Vinny Appice, wieder gemeinsame Sache. Den drei neuen Songs auf der Compilation „The Dio Years“ sowie einer Live-Platte folgt nun das Studioalbum „The Devil You Know“ – 17 Jahre nach „Dehumanizer“ und unter dem Bandnamen Heaven & Hell, um Verwechslungen mit dem wieder vereinten Original-Sabbath-Lineup zu vermeiden.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?