Schlagwort: Stoner Rock

Millionaire – Sciencing

In den späten 90er Jahren und frühen 2000ern war Tim Vanhamel das Poster Child der belgischen Rockszene. Evil Superstars, dEUS, Millionaire und ein Abstecher über den großen Teich zu den Eagles Of Death Metal standen auf dem Programm. Im letzten Jahrzehnt tendierte sein Output, abgesehen von einer Solo-Platte und ein paar Gastauftritten, jedoch gegen Null. Zwölf Jahre nach „Paradisiac“ reaktiviert er nun Millionaire. Das neue, dritte Studioalbum „Sciencing“ nahm er binnen zwei Monaten in Costa Rica auf. Vanhamels Showcase-Projekt zeigt sich zugleich von vertrauter und neuer Seite.

Weiterlesen

Sons Of Morpheus – Nemesis

Gevatter Rock gibt sich ein mächtiges Stelldichein und Sons Of Morpheus sind seine willfährigen Sklaven. Das Power-Trio verbindet Psych, Stoner, Blues und Hard Rock mit der nötigen Portion Freigeistigkeit und Spielfreude. Zweieinhalb Jahre nach ihrem eponymen Debüt melden sich die Schweizer endlich wieder auf Platte zurück und zeigen sich energischer denn je. Zugleich tritt „Nemesis“ den Beweis an, dass man an reihenweise vertraute Bands und Sounds erinnern kann, deswegen aber noch lange kein müder Abklatsch sein muss.

Weiterlesen

Pontiak – Dialectic Of Ignorance

Im Vergleich zu ihren ersten, äußerst umtriebigen Jahren ließen es Pontiak zuletzt vergleichsweise ruhig angehen. Die drei Carney-Brüder Van, Jennings und Lain gingen unter die Bierbrauer und richteten sich während den Arbeiten an ihrer neuen Platte sogar eine eigene Brauerei auf ihrer Farm in den Blue Ridge Mountains ein. Für Van Carney sind Musik und Brauerei gleichermaßen kreative Prozesse, die einen überallhin tragen können. Zu „Dialectic Of Ignorance“, dem neuen Studioalbum, gibt es nun also ein herzhaftes Prost mit auf den Weg.

Weiterlesen

The Devil And The Almighty Blues – II

Ihr erstes, selbstbetiteltes Album war vor knapp zwei Jahren eine kleine Sensation. The Devil And The Almighty Blues sind freilich nicht die erste – und keineswegs letzte – norwegische Band, die sich der zeitlosen, beseelten Mischung aus Blues und Stoner Rock verschrieben hat. Und doch ist kaum ein zweiter skandinavischer Act so heavy, finster und doch eingängig zugleich. Einige umjubelte Festival-Auftritte und intensive Songwriting-Sessions später, steht nun „II“ in den Startlöchern.

Weiterlesen

Nap – Villa

Demo des Monats, Auszeichnungen der internationalen Fachpresse, pointierte Songtitel und die perfekte Union aus instrumentaler Magie und minimalistischem Einsatz von Gesang – Nap sorgen aktuell für ein wahres Rauschen im Blätterwald. Psych-, Stoner-, Doom- und Krautfans haben sich längst auf die Seite des Trios aus Oldenburg gestellt, das nun bei Noisolution unter Vertrag steht und dort die perfekte Bühne für das mächtige „Villa“ gefunden hat.

Weiterlesen

Vederkast – Northern Gothic

Nördlich des Polarkreises liegt Tromsø, die sympathische norwegische Stadt mit der nördlichsten Universität der Welt. Auf der selben geographischen Breite wie Nord-Alaska spielen sich besondere Naturschauspiele ab, die sich auch im Sound von Vederkast niedergeschlagen haben. Das Quartett vermengt Stoner- und Hardcore-Elemente mit unwiderstehlichen Pop-Klängen und dicken Riffs. „Northern Gothic“ nennen sie ihr aktuelles Album, das nun endlich auch im Rest Europas erscheint.

Weiterlesen

King Buffalo – Orion

Drei Jahre haben sich King Buffalo Zeit gelassen, um einen Sound zu finden, der den eigenen Ansprüchen genügt. Das Trio, durch die Bank Szene-Veteranen aus Rochester, New York, vermengt mächtigen Psychedelic Rock mit Stoner-Riffs und klassischer Blues-Note. Zunächst in Eigenregie veröffentlicht, erhält das Debüt „Orion“ nun seinen verdienten internationalen Release via Stickman Records, und zwar gleich auf CD und Vinyl.

Weiterlesen

Cojones – Resonate

Um aus Kroatien zu kommen und Cojones zu heißen, muss man wohl selbige haben. Stoner Rock vom Balkan, das klingt zumindest ungewöhnlich, macht aber unheimlich Laune. Seit dem Debüt-Release 2008, einer Split-Platte, konnte sich das Quartett beinahe so etwas wie Kultstatus im Underground erarbeiten. „Resonate“ erhält nun sogar einen GSA-Release auf dem österreichischen Edel-(Wüsten-)Label Panta R&E.

Weiterlesen

Nightstalker – As Above, So Below

Seit fast einem Vierteljahrzehnt veröffentlichen die Griechen Nightstalker regelmäßig neue Alben und bedienen sich Retro-Riffs, die sich bis auf die 60s und 70s zurückverfolgen lassen. Von musikalischen Schubladen hält das Quartett jedoch nichts, gerade mit dem in jüngerer Vergangenheit bemühten Stoner-Vergleich kann man nichts anfangen. Und doch lassen die zwischen Black Sabbath und Kyuss verorteten Riffs auf „As Above, So Below“ kaum anderweitig zuordnen.

Weiterlesen

King Of The North – Get Out Of Your World

Auch wenn man es ihnen nicht anhört, so stecken hinter King Of The North gerade einmal zwei Musiker. In punkto Intensität und Hingabe führen sie die Power-Duo-Tradition von Johnossi, Death From Above 1979 und The Black Keys fort, erinnern musikalisch aber eher an den wuchtigen Hard Rock von Wolfmother, ergänzt durch Stoner- und Punk-Elemente. Auf ihrem zweiten Album „Get Out Of Your World“ packen die beiden Australier Andrew Higgs und Steve Tyssen einmal mehr den Groove-Hammer aus.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?