Eine Reaktion zu “Interview mit Cascada-Sängerin Natalie Horler”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Schönes Interview. Vor allem mit der Bild-Schlagzeile wurde mal aufgeräumt. Das wurde ja auf einigen Sendern breit getreten (z. B. RTL „Explosiv“). Denn es wäre natürlich eine lächerliche Aussage (wenn sie ernst gemeint wäre), da man Cascada natürlich nicht mit Madonna vergleichen kann. Aber den Vergleich hat sie ja nicht selber gezogen. Obwohl der Vergleich natürlich trotzdem etwas übertrieben ist, denn nach einer längeren Pause würde man sich an Cascada wahrscheinlich nicht mehr erinnern. Außerdem haben Cascada bis jetzt keine „Allerweltsmusik“ wie Madonna gemacht sondern doch eher Musik für eine Schublade. Und sowas wird natürlich kaum irgendwo gespielt. Ich selber hab Cascada immer gern gehört, aber es war doch zuletzt alles ziemlich nervig da es nun wirklich immer wieder dasselbe war. Man könnte meinen, es waren immer dieselben Drums und immer dieselbe Bassline. Aber mit „Evacuate The Dancefloor“ war ich doch echt mal erstaunt, daß sie auch endlich mal anders können. Es ist immer noch Dance & Pop, aber eben nicht mehr dieser dämliche Hands Up-Style. Das klingt nunmal immer wieder gleich und man kann es irgendwann nicht mehr hören. Sie sollten wirklich so weiter machen, man kann nunmal nicht ewig auf der Stelle treten. Auch für Cascada selber muß die Musik doch schon ziemlich nervig geworden sein. Da frage ich mich auch immer wieder, ob es die Produzenten nicht selber langsam mal ankotzt, immer wieder dasselbe zu machen. Ich hoffe zumindest, daß Cascada endlich abwechslungsreicher werden. So groß wie Madonna wird Natalie aber nie werden, das weiß sie auch selber. Dafür hat sie einfach zu wenig Präsenz. Die man ihr natürlich auch nie geben wird als stinknormaler Dance-Act. Ist leider so.

Riocolor am 26. August 2009 um 19:04
Einen Kommentar hinterlassen
Erlaubte Tags : <blockquote>, <p>, <code>, <em>, <small>, <ul>, <li>, <ol>, <a href=>..


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Einkaufen bei Amazon

Archiv

Social Networks

Links

RSS

Meta

Wir verwenden Cookies. Cool?