Polarkreis 18 – Allein Allein

Polarkreis 18

Polarkreis 18 sorgten bereits mit ihrem letzten, selbst betitelten Album in der deutschen Popszene für Aufsehen, wenn auch eher untergründig. Nichtsdestotrotz, die junge Band aus Dresden vermag es, den Begriff „Pop“ soweit zu strapazieren, dass irgendwann jedes Schubladendenken ad acta gelegt wird. Indie, Elektronik, Chill-Out, Alternative Rock – von überall her werden Stilelemente geborgt, sorgfältig und raffiniert neu modelliert und dann in ein neues, großes Ganzes transportiert. Musikalische Science-Fiction könnte man den bandeigenen Sound taufen, Polarkreis 18 selbst bezeichnen ihren Stil als „emotional soundscapes“. Passt mindestens genauso gut.

„Allein Allein“ – so lautet der Titel der neuen Single. Selbige ist Bestandteil des „Krabat“ Soundtracks, und hätte es eigentlich auch verdient, die alleinige Titelmelodie zu sein. Denn dieser neue Track könnte die Tür zum großen Erfolg sperrangelweit aufstoßen, selten hat man einen Song gehört, der sich so schnell ins Ohr geschmeichelt hat, ohne sich mit Plattitüden anzubiedern. Das Grundgerüst bietet ein achtzigerschwangerer, treibender Beat, gestützt von Sampleteppichen und bewusst unterkühltem Sequencer. Darüber liegt die äußerst vakante Stimme von Fronter Felix Räuber, die einen behutsam an der Hand nimmt und einen auf eine schwelgerische Reise durch Gedankenwelt einer Art Utopie führt. Genial einfach, aber perfekt im Detail leitet sich der Refrain ein, eine großer Chor singt gemeinsam mit Räuber die Worte „Allein Allein“, dazu schafft ein atemberaubender, aus Streichern und Samples gewobener Soundteppich im Hintergrund epochale Atmosphäre. Welch eine geniale Idee, die Vernunft auszukoppeln, wenn gleichzeitig Hunderte singen, dass sie allein sind. Gänsehaut ist garantiert. Und somit ist „Allein Allein“ ein echtes Meisterstück geworden, das zum einen großes Klassikerpotenzial hat und zum anderen endlich den Durchbruch für Polarkreis 18 bedeuten könnte. Fingers crossed.

5/5 | Download-Single
VÖ: 03.10.2008
Universal Music
Polarkreis 18 @ Home | Polarkreis 18 @ Myspace