Kytes – Heads And Tales

Kytes

Die erste EP nach einem halben Jahr, kein Jahr später das Debütalbum: Kytes halten nichts davon, sich Zeit zu lassen. Für die vier Herren aus München geht der Sommer so und so weiter, dann zwischen hibbeligen, tanzbaren Electro-Pop-Perlen und etwas nachdenklicheren Indie-Rock-Klängen lebt es sich wahrlich gut. Ernste Mienen und gute Laune sind auf „Heads And Tales“ alles, nur kein Widerspruch.

13 Songs, 47 Minuten Spielzeit – Quanität über Qualität? Nicht so voreilig, denn auf diesem Einstand hat sich so mancher Hit versteckt. Das herrlich tanzbare, grinsende „On The Run“ ist bestens bekannt und rotiert seit Monaten in der Indie-Disco rauf und runter. Auch das mit French-House kokettierende „Two Of Us“ ist vertraut und unterhält ebenso wie das neuere Material. Der Opener „I Got Something“ verbreitet beste Stimmung, grinst förmlich und groovt durch drei kurzweilige Minuten.

Auf der EP noch beanstandet, zündet „Future Kids“ dieses Mal. Plötzlich ergeben die Zäsuren und Wendungen Sinn, schwillt der Song regelrecht an. „Talk“ versucht sich hingegen an Understatement, rollt nur langsam los und zieht für seinen großen Schlussakt sogar in die großen Clubs. Und dann ist da noch „As We Row“, ein Stück Musik voll von britischem Liebreiz und instrumentaler Kreativität.

Bei dieser Spielzeit und Songzahl haben sich allerdings einige Wiederholungen eingeschlichen. „Room 509“, „Spy“, „Sirens“, „Head To Toe“ – durch die Bank okaye Tracks, die jedoch keine neuen Erkenntnisse liefern und „Heads And Tales“ unnötig in die Länge ziehen. So stehen sich Kytes, wie schon auf ihrer EP, stellenweise unnötig selbst im Weg, was die durch gute Zahl an unterhaltsamen bis starken Tracks keineswegs schmälern soll. Zwischen Rotstift und Skip-Taste wäre aus einem sympathischen Debütalbum ein richtig gutes Stück Indie-Mucke geworden. So bleiben ein etwas zäher Beigeschmack und unheimlich viel Potential übrig.

Kytes - Heads And Tales

Heads And Tales
VÖ: 16.09.2016
Filter Music Group (Sony Music)

Kytes @ Home | @ Facebook
„Heads And Tales“ @ Amazon kaufen