Imperial Teen – Now We Are Timeless

Imperial Teen
(c) Jonathan Grassi

Wenn Roddy Bottum nicht gerade für Faith No More in die Tasten haut, agiert er als Frontmann von Imperial Teen, und das zuletzt eher selten. Stolze sieben Jahre sind seit dem Release von „Feel The Sound“ vergangen, ganze 23 Jahre seit dem Debütalbum. Als Indie-Pop-Institution der etwas unorthodoxen Art hat das Quartett aber nach wie vor einiges zu sagen. „Now We Are Timeless“ holt sich einen Eisberg aufs Cover und deutet einen von vielen Widersprüchen an.

So herzlich kauzige Songs wie „We Do What We Do Best“ können nur Imperial Teen schreiben. Schroffer Garage Rock wird sogleich von fiesen Hooks überlaufen und erinnert entfernt an The Kills. Ganz viel Attitüde und – natürlich – die eindringliche Mini-Explosion im viel zu kurzen Refrain bleiben sofort hängen. Direkt danach rollt „Don’t Wanna Let You Go“ aus den Startlöchern. Eine Art Bontempi-Orgel rumpelt im Hintergrund mit, dazu hoppelt der Track durch ein kurioses, reduziertes und doch packendes Arrangement.

Gerade das macht Imperial Teen aus: Oft kann man sich nicht erklären, warum die Songs funktionieren, aber es passt einfach. Wie es in „Ha“ beispielsweise brodelt, unterhält auf herrlich kurzweilige Art. Im Refrain schwingt sogar ein wenig Synthie-Pop mit, während die Gitarren durchaus scharfkantig wirken. „Walkaway“ kniet sich hingegen tief in gängige Indie-Pop-Schemata, explodiert mal eben ein zweites Mal mit einem Hauch von Maximo Park, bleibt jedoch selbst in seiner Uptempo-Jagd lässig. Auch der hypnotische Quasi-Titelsong „Timeless“ fließt wunderbar vor sich hin, offenbart MOR-Qualitäten und ganz viel Gefühl mit der warmen Gitarre.

Kuriose Platte, unerwartete Entwicklung und viel kontrolliertes Chaos: „Now We Are Timeless“ schüttet abermals Unmengen an packenden Hooks aus. Insgesamt wirkt die Platte eine Spur rockiger und eindringlicher. Bottum zeigt sich in Bestform und hat hörbaren Spaß an seinem Nebenschauplatz, der mittlerweile in Richtung Evergreen geht. Imperial Teen zeigen sich abermals in Bestform, lassen sich die Jahre nicht anmerken und schütteln nebenher ein paar feine Hits aus dem Ärmel. Zeit ist relativ.

Wertung: 4/5

Erhältlich ab: 12.07.2019
Erhältlich über: Merge Records (Cargo Records)

Imperial Teen @ Home | @ Facebook
„Now We Are Timeless“ @ Amazon kaufen