Autor: Walter Kraus

Ich bin, also denke ich.

10.10.: Schiller live auf beatblogger.de

Problemlos konnte Christopher von Deylen aka Schiller mit seinem mittlerweile fünften Album „Sehnsucht“ an die Spitze der deutschen Charts gehen. Zur aufwändigen Tour erscheint demnächst eine nicht minder spektakuläre Live-DVD, dazu gibt es auch die neue Single „You“ mit der amerikanischen Sängerin Colbie Caillat („Bubbly“). In Partnerschaft mit Livedome präsentiert beatblogger.de am 10.11.2008 das „Sehnsucht“-Abschlusskonzert aus der Grugahalle in Essen live. Konzertbeginn ist um ca. 20.15 Uhr. Hier geht’s zum Konzert von Schiller

Weiterlesen

09.11.: Klee live auf beatblogger.de

Klee bringen Glück ins Wohnzimmer. Ihr leichtfüßiger Pop mit dezent alternativer Note hat sich über die Jahre hinweg immer weiterentwickelt, unter anderem auch Erfolge bei Stefan Raab gebracht. Aktuell präsentieren sie ihre neue Single „Berge versetzen„. In Partnerschaft mit Livedome präsentiert beatblogger.de am 09.11.2008 das Konzert aus dem Berliner Postbahnhof live. Ein Interview wird um ca. 20.30 Uhr ausgestrahlt, das Konzert beginnt um ca. 21.00 Uhr. Hier geht’s zum Konzert von Klee

Weiterlesen

Stefanie Heinzmann – The Unforgiven

Metallica sind wieder in aller Munde, haben mit „Death Magnetic“ ein Monster von einem Album abgeliefert. Unterstützt wurde der Hype unter anderem von einem Tribute deutscher Bands, an dem sich unter anderem In Extremo und Madsen beteiligt haben. Die ungewöhnlichste Coverversion erscheint nun aber als Single. Stefanie Heinzmann lehrt der nachdenklichen Halb-Ballade „The Unforgiven“ das Swingen mit durchaus überraschendem Ergebnis.

Weiterlesen

05.11.: Keane live auf beatblogger.de

Seit „Somewhere Only We Know“ haben sich Keane konstant weiterentwickelt, den Pop immer wieder gestreckt und um neue Facetten erweitert. Ihr aktuelles Album „Perfect Symmetry“ spricht dahingehend Bände. In Partnerschaft mit Livedome präsentiert beatblogger.de am 05.11.2008 das Konzert aus dem Kölner Palladium live. Das Konzert beginnt um ca. 21.00 Uhr. Zum Konzert-Archiv

Weiterlesen

AC/DC – Black Ice

Muss man AC/DC überhaupt noch vorstellen? Von daher gleich zu den nackten Fakten: Acht Jahre nach „Stiff Upper Lip“ präsentieren die australischen Rock-Legenden ein brandneues Album. Gleich 15 Songs haben sich auf „Black Ice“ verirrt, die genau das bieten, was man an den in Würde gealterten Herren seit über 30 Jahren liebt – energiegeladener Rock’n’Roll mit einem Schuss Blues.

Weiterlesen

30.10.: Patrice live auf beatblogger.de

Reggae-Kerpen strahlt wieder. Patrice tourt aktuell zu seinem vierten Studioalbum „Free-Patri-Ation“ und lässt Reggae auf RnB und Soul treffen. Neue Perlen wie „Clouds“ und „Another One“ treffen auf die großen Klassiker („Done“, „Soulstorm“). In Partnerschaft mit Livedome präsentiert beatblogger.de am 30.10.2008 das Konzert aus dem Kölner E-Werk live. Ein Interview wird um ca. 20.15 Uhr ausgestrahlt, das Konzert beginnt um ca. 20.45 Uhr. Zum Konzert-Archiv

Weiterlesen

27.10.: 3 Doors Down live auf beatblogger.de

Seit „Kryptonite“ sind Jahre vergangen, doch 3 Doors Down sind nie so recht aus der Musiklandschaft verschwunden. Ihr kraftvoller, leidenschaftlicher Rock erinnert immer wieder an Nickelback. Aktuell promoten sie ihre neue Single „Let Me Be Myself“. In Partnerschaft mit Livedome präsentiert beatblogger.de am 27.10.2008 das Konzert aus dem Kölner Palladium live. Das Konzert beginnt um ca. 21.35 Uhr. Zum Konzert-Archiv

Weiterlesen

Cradle Of Filth – Godspeed On The Devil’s Thunder

Nach „Nymphetamine“ und „Thornography“ war Umdenken gefragt. Cradle Of Filth hatten sich dem Mainstream voll und ganz hingegeben, den Biss früherer Tage vermissen lassen. All das ist nun anders mit dem neuen Album „Godspeed On The Devil’s Thunder“, das die Rückkehr zu mehr Härte und Aggression markiert, gleichzeitig auch nicht auf neuere Erkenntnisse verzichten will.

Weiterlesen

Snow Patrol – A Hundred Million Suns

Nach jahrelangem Dasein als Insidertipp haben Snow Patrol endlich den weltweiten Durchbruch geschafft. „Chasing Cars“ hat für die Briten einen Quantensprung bedeutet, den ihr Album „Eyes Open“ lange schon verdient hatte. Mit ganz neuer Drucksituation ist man auf einen Sprung ins Studio gekommen, um sich mit „A Hundred Million Suns“ erneut in Erinnerung zu rufen.

Weiterlesen

Polarkreis 18 – The Colour Of Snow

Top 10 für „Allein allein“, eine Riesenüberraschung. Kaum haben sich die Dresdner von ihrem Indie-Release „Polarkreis 18“ erholt, stehen sie auch schon bei einem Major unter Vertrag und gelten als große deutsche Pop-Hoffnung, ohne sich den Gesetzen klassischer Popmusik zu unterwerfen. Polarkreis 18 waren immer schon ein wenig anders, sind klassische Klang-Ästheten der isländischen Schule, scheinbar auch Britpop- und Avantgarde-Freunde. Ihr neues Album „The Colour Of Snow“ grenzt an Gigantomanie, wurde mit den Dresdner Sinfonikern eingespielt. Einzig, Polarkreis 18 können sich das leisten.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?