No Angels – One Life (inkl. Album-Preview)

Seien wir ganz ehrlich: die No Angels waren bereits abgeschrieben. Vom Pech verfolgt enttäuschten nicht nur die Verkaufszahlen ihres Comeback-Albums, sondern auch der Auftritt beim Eurovision Song Contest 2008 auf ganzer Linie. Spätestens aber seit den Vorwürfen gegen Sängerin Nadja hatte man den „gefallenen Engeln”, wie es hieß, keine Chancen mehr eingeräumt. Doch die No Angels wären nicht die No Angels, wenn sie sich nicht ein weiteres Mal zusammengerauft hätten, um erneut anzugreifen.

Weiterlesen

Kid Cudi feat. Kanye West & Common – Make Her Say

Laut BBC die größte HipHop-Hoffnung des Jahres, hat Kid Cudi bereits seine Visitenkarte abgegeben. „Day ‚N‘ Nite“ wurde in seiner ursprünglichen Rap-Version in seiner amerikanischen Heimat bzw. als Crookers Remix im Electro-Gewand in Europa zu einem Hit, dazu ist er auf David Guettas aktuellem Album „One Love“ zu hören. Das Debütalbum „Man On The Moon: The End Of The Day“ steht bereits in den Startlöchern, die fantastische Vorabsingle „Make Her Say“ gibt es allerdings nur digital.

Weiterlesen

Collective Soul – Collective Soul

Vor unglaublichen 16 Jahren gelang Collective Soul mit „Shine“ ein Nummer-Eins-Hit in den Staaten. Hierzulande sind die vier Amerikaner bei einer kleinen aber feinen Fangemeinde angekommen, die seither regelmäßig mit anständigen Alben – zuletzt „Afterwords“ 2007 – gefüttert werden. Aktuell steht man bei Roadrunner unter Vertrag und präsentiert das schlicht „Collective Soul“ betitelte Werk – eine weitere Sammlung von Rock-Hymnen jeglicher Härte und Qualität.

Weiterlesen

Jet – Shaka Rock

Unglaubliche sechs Jahre ist es schon wieder her, dass Jet mit „Are You Gonna Be My Girl?“ die Garage-Rock-Landschaft kräftig aufgemischt haben. Der Erfolg ist ihnen allerdings nicht treu geblieben, gerade weil die 2006er Platte „Shine On“ entweder zu berechnend oder zu durchdacht war (je nach Lust und Laune). Ein ähnliches Schicksal könnte auch das neue Album „Shaka Rock“ ereilen.

Weiterlesen

Linda Teodosiu – Reprogram My Heart

Linda Teodosiu verpasste in der vorletzten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar” zwar haarscharf das Finale, schaffte es dank ihres unüberhörbaren Talents aber dennoch, aus dem oft farblosen Casting-Einheitsbrei hervorzustechen. Das entging offenbar auch den Plattenbossen bei Sony Music nicht, und so bekam die 17-jährige Sängerin ihren ersehnten Vertrag.

Weiterlesen

Ben*Jammin – Spring

Hinter Ben*Jammin steckt weder ein eingedeutschter Jamaikaner, noch ein tanzender Elefant mit seinem Freund Otto aus dem Neustädter Zoo – nein, Ben*Jammin ist eine fünfköpfige Newcomer Band um den Frontman Ben Hansens. Zusammen mit seinen Kumpels Marc, Danny, David und Flo macht Ben seit nunmehr drei Jahren die Bühnen der schönen Stadt Mainz und Umgebung unsicher und begeistert dort mit seinem Mix aus Pop-Rock und elektronischen Einflüssen immer größere Massen.

Weiterlesen

21.08.: Rise Against live auf beatblogger.de

Rise Against hat sich von einem Chicagoer Punk-Untergrund zu einem internationalen Hardcore-Phänomen entwickelt. Über ihr aktuelles Album „Appeal to Reason“ sagt Frontmann Tim Mcllrath: „Wir besitzen keine musikalische Formel, jede Idee, die wir haben, probieren wir aus. Wir setzen uns keine Grenzen.“. In Partnerschaft mit Livedome präsentiert beatblogger.de am 21.08.2009 das Konzert live aus dem Zenith in Hamburg. Ein Interview gibt es um ca. 21.05 Uhr, das Konzert beginnt um ca. 21.30 Uhr. Hier geht’s zum Konzert

Weiterlesen

Agnes – Release Me

Gerade einmal 17 Jahre jung war Agnes Carlsson bei ihrem schwedischen Pop Idol Sieg 2005. Seither ist sie in ihrem Heimatland ein gefeierter Star mit drei, mehrfach ausgezeichneten, Studioalben und einer handvoll Top 10 Singles. Da sich auch das restliche Europa für schwedische Pop-Musik zu begeistern weiß, wurde mit „Release Me“ ein Song aus dem aktuellen Album „Dance Love Pop“ für den internationalen Durchbruch bestimmt. Platz 3 in den UK und weitere erste Erfolge in Europas Charts geben dem Vorhaben Recht.

Weiterlesen

The Disco Boys feat. Midge Ure – The Voice

Was vor beinahe einem Jahrzehnt als Geheim-Tipp mit einer Club-Tour begann, wurde schnell zur Massenbewegung und spätestens seit dem Überhit „For You“ zu dem angesagtesten DJ-Duo unserer Zeit. Raphael Krickow und Gordon Hollenga alias the Disco Boys spielen regelmäßig vor ausverkauften Hallen und verkaufen sowohl Singles als auch die legendäre Compilation-Reihe wie geschnitten Brot.

Weiterlesen

Dúné – Enter Metropolis

Dúné sind weit gereist. Die selbst proklamierten Erfinder des „Indielectrock“ tourten mit ihrem 2007er Debütalbum „We Are In There You Are Out Here“ durch ganz Europa, spielten unter anderem im Vorprogramm der Foo Fighters und von Muse. Gemeinsam mit Volbeat-Produzent Jakob Hansen wurde „Enter Metropolis“ eingespielt, das eine Spur runder und gefestigter wirkt.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?