Schlagwort: Indie Pop/Rock

Sir Simon

Sir Simon – Repeat Until Funny

In den vergangenen Jahren konzentrierte sich Simon Frontzek vor allem auf den Produzentenstuhl. Gemeinsam mit Rudi Maier saß man unter anderem für Little Big Sea und Thees Uhlmann (Frontzek war auch Teil des letzten Tomte-Line-ups) an den Reglern. Und dann reifte doch wieder der Wunsch, selbst Musik zu schreiben. Maier und Frontzek produzierten sich gegenseitig, namen einen gemeinsamen Track auf, der auf beiden Platten enthalten ist, und veröffentlichen sogar am gleichen Tag. „Repeat Until Funny“ ist das erste Album von Sir Simon seit zehn viel zu langen Jahren.

Weiterlesen
IDER

IDER – shame

Megan Markwick und Lily Somerville mussten erst wieder zu sich selbst finden, um erfolgreich IDER sein zu können. Sie verließen ihre Plattenfirma und stellten sich auf eigene Beine, schrieben neue Songs zwischen Berlin und London im Angesicht der Corona-Pandemie, und bemühten sich um ein erneuertes Gefühl von Selbstakzeptanz, das auch gleich zum Leitmotiv der neuen Platte wurde. Diese heißt „shame“ und reizt die Alternative-, Indie- und Pop-Konzepte des Duos gekonnt aus, ohne dabei auf das eingängige Momentum zu verzichten.

Weiterlesen
Zwanie Jonson

Zwanie Jonson – We Like It

Wenn Zwanie Jonson nicht gerade für Die Fantastischen Vier, Pascal Finkenauer oder Fettes Brot den Tour-Schlagzeuger gibt, schreibt er grandiose Pop-Songs, die einst sogar DJ Koze bewegten, ein eigenes Label zu gründen, um diese zu veröffentlichen. Mittlerweile ist der Hamburger, der eigentlich Christoph Kähler heißt, bei seinem vierten Album angelangt, abermals weitestgehend alleine eingespielt. Bei seiner neuen Heimat Fun In The Church landet nun „We Like It“, und das ist tatsächlich die perfekte Überschrift für diesen Longplayer.

Weiterlesen
Lakes

Lakes – Start Again

Das distanzierte Bandleben ist so und so keine einfache Sache. Als Sextett gestaltet sich die Sache deutlich komplizierter, und so mussten Lakes aus Watford jede Möglichkeit nutzen, um ihre Songs zu schreiben, freie Studioplätze zu belegen oder gewisse Aufnahmen sogar komplett in den eigenen vier Wänden zu erledigen. Die britische Indiemo-Band mit gleich zwei Stimmen baut auf der sympathischen „The Constance LP“ auf und richtet den Blick nach innen. „Start Again“ setzt sich mit persönlichen Problemen und Dämonen auseinander und findet Wege, gestärkt weiterzumachen.

Weiterlesen
Lauran Hibberd

Lauran Hibberd – Goober

Als Lauran Hibberd vor ein paar Jahren Weezer hörte, war es um sie geschehen. Ihre leicht folkigen Pop-Wurzeln rückten in den Hintergrund und wichen einem Indie-Slacker-Sound, der die junge Britin von der Isle of Wight zum großen Geheimtipp mit zahlreichen Festival- und Radioauftritten reifen ließ. Im Zwei-Jahres-Rhythmus veröffentlicht sie nunmehr neue EPs sowie zahlreiche Singles. Jetzt ist es wieder Zeit für ein neues Kleinformat, denn „Goober“ steht mit seinen sechs kurzweiligen Tracks in den Startlöchern.

Weiterlesen
Jodi

Jodi – Blue Heron

Über Jahre wirkte Nick Levine immer wieder bei Pinegrove mit, wenngleich mit stark fluktuierender Häufigkeit. Nebenher entstand ein Solo-Schauplatz. Nach einer ersten EP „Karaoke“ wird nun jener Stil weiterverfolgt, den Levine (selbstgewählte Pronomen: they/them) als ‚Queer Country‘ bezeichnet. Wobei Country nur eine sehr ungefähre Beschreibung dessen ist, was Jodi auf Platte zaubert. Das Album „Blue Heron“ ist reich an Symbolik und bemüht sich darum, der Welt einen Sinn zu geben, und zugleich die Zufälligkeit des eigenen kreativen Ausdrucks fest zu umarmen.

Weiterlesen
Island

Island – Yesterday Park

Irgendwann (hoffentlich bald) kommt er, der nächste Festivalsommer. Und dann werden Island gute Laune mit einem Hauch Nostalgie verbreiten. Vor drei Jahren gelang den Briten mit „Feels Like Air“ ein kurzweiliges Debüt, gewiss nicht perfekt, aber von gleich mehreren kleinen Hits begleitet. Dieses besondere Gefühl will das Quartett nun abermals einfangen und reist dafür in die Vergangenheit. Man bedient sich aber nicht etwa bei alten Größen, sondern widmet sich Geschichten aus der Jugend, als alles noch eine Spur sorgloser und unbeschwerter wirkte. „Yesterday Park“ erkundet die damit verbundenen Gefühlslandschaften ohne unnötige Verklärung.

Weiterlesen
Slut

Slut – Talks Of Paradise

Geduld ist eine Tugend, welche Slut-Fans zur Genüge kennen. Die Indie-Urgesteine aus Ingolstadt brechen nichts übers Knie, doch sind fast acht rekordverdächtige Jahre seit „Alienation“ vergangen. Tatsächlich ging man nach der Konzertreihe im Sommer 2014 auseinander, ohne fixe Vereinbarung für Zukunftspläne. Erst 2017 trafen sich Rainer Schaller und Chris Neuburger wieder, gingen später eine Woche lang nach Athen, um Songs zu schreiben, und lieferten die Basis für „Talks Of Paradise“. Das mittlerweile neunte Album der Bayern klingt allerdings anders als erwartet.

Weiterlesen
Kicker Dibs

Kicker Dibs – Vagabund

Seit geraumer Zeit geistert der Name Kicker Dibs umher, begleitet von mehreren tollen Singles mit sympathischen Texten. Die Berliner setzen auf Wohlfühl-Indie-Klänge zwischen Pop und Rock mit verschmitztem Lokalkolorit und globaler Klasse. Ihr erstes Album nahmen sie im ehemaligen WG-Bungalow auf, ein Wohnzimmer mit 60s-Flair wurde kurzum zum Studio umfunktioniert. Nun steht „Vagabund“ in den Startlöchern, kurz und bündig. Denn: 23 Minuten sind wirklich kurz, reichen aber vollkommen, um alles zu sagen.

Weiterlesen
Manchester Orchestra

Manchester Orchestra – The Million Masks Of God

Bei Manchester Orchestra lag etwas in der Luft, das zeigten unter anderem Andy Hulls Gastauftritte bei diversen von Bands und Musikern in den vergangenen Monaten. Tatsächlich ist die Hauptband wieder da mit dem ersten Album seit vergleichsweise langen vier Jahren. Hull und Co-Songwriter Robert McDowell verarbeiten ein einschneidendes Erlebnis, begleitet von tiefer Trauer und der Erkenntnis, das man sich mit dieser intensiv und konzentriert auseinandersetzen müsse, um wieder nach vorne blicken zu können. „The Millions Masks Of God“ zeigt das Indie-Orchester so druckvoll und feinsinnig wie schon lange nicht mehr.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?