Schlagwort: Dance

Passion Pit – Chunk Of Change

Rein musikalisch ist die Trefferquote der BBC erstaunlich. Bei ihrem 2009er Poll haben Passion Pit Platz 9 erreicht. Glaubt man ersten Berichten, so ist das Debütalbum „Manners“ der fünf Amerikaner – eine Veröffentlichung ist Ende Mai geplant – eine wahre Offenbarung zwischen Hot Chip und MGMT. Bis es aber so weit ist, gibt es nun die EP „Chunk Of Change“ auf die Ohren.

Weiterlesen

Thunderheist – Thunderheist

Hier kommt das tanzbarste Versehen des Jahres. Eigentlich wollte Produzent Grahmzilla anno 2005 nur an ein paar Beats arbeiten, die er jedoch an Isis Salam schickte. Diese rappte darüber und legte den Grundstein für die künftige Zusammenarbeit. Aus dem falschen Klick wurde also binnen kürzester Zeit das kanadische Duo Thunderheist, dessen Mischung aus Dance, Electro-Pop, und HipHop es sogar bis in einen Oscar-nominierten Film geschafft hat. Das und mehr gibt es auf dem Debütalbum „Thunderheist“.

Weiterlesen

Sono – Keep Control Plus

Das Hamburger Trio Sono, bestehend aus Lennart A. Salomon (Gesang, Gitarre), Florian Sikorski (Keyboards) und Martin Weiland (Keyboard, DJ), begeistert seit ihrer Gründung 2001 eine treue Fangemeinde mit ihrem vielseitigen Sound aus Pop und Electronic. Bevor im Herbst Sonos viertes Studioalbum erscheint, hat man sich dazu entschieden, die Wartezeit mit brandneuen Remixen des 2000er Klassikers „Keep Control“ zu verkürzen. „Keep Control Plus“ beinhaltet neben der „Nu Edit“, auch eine Version von Gregor Salto und Fedde Le Grande.

Weiterlesen

Rosenstolz – Blaue Flecken (Remix-CD)

Rosenstolz sind zu einer festen Institution der deutschen Charts geworden. Das Duo begeistert, mit seinen oftmals tiefgründigen Balladen, Jung und Alt gleichermaßen. Ihr aktuelles Album „Die Suche geht weiter“ heimste im Vorbeigehen 3x Platin ein und auch die dritte Singleauskopplung „Blaue Flecken“ dürfte wieder ein großer Erfolg werden. Doch darüber hinaus haben sich Rosenstolz auch fernab des Mainstreams einen Namen gemacht. So reißt sich die deutsche DJ-Szene förmlich um das Material des Berliner Musikduos. Als regelmäßige Vertreter in offiziellen und inoffiziellen Clubcharts wundert es daher kaum, dass „Blaue Flecken“ erstmalig auch als Remix-Maxi veröffentlich wird.      

Weiterlesen

Eurovision Song Contest 2009: Vorschau (3)

Zwischen Tradition, Pop und Kitsch – der jährliche Musikwettstreit des Eurovision Song Contest wird auch bei seiner 54. Ausgabe für Kontroversen sorgen. Nach Einführung der zwei Halbfinale 2008, um die Vergabe von Länder-Sympathiepunkten anteilig einzudämmen, gibt es auf organisatorischer Seite auch dieses Jahr Neuregelungen. Dabei geht man noch einen Schritt weiter und lässt die Telefonabstimmung des Publikums nur noch zur Hälfte in die Wertung einfließen. Nationale Jurys bestimmen die anderen 50% des jeweiligen Ergebnisses. Was jedoch weiterhin zählt, ist die Show und der jeweilige Song, den ein Land ins Rennen schickt. beatblogger hört voraus, was uns am 16. Mai in Moskau erwartet. Heute Teil 3 mit den großen Vier und Titelverteidiger Russland.

Weiterlesen

Diverse – VIVA Club Rotation 41

Im vergangenen Jahr standen für die Club Rotation gleich zwei Jubiläen ins Haus. Zum einen das zehnjährige der TV-Sendung, zu der es auch eine Spezial-Ausgabe „VIVA Club Rotation Anthems“ gab, und gleichzeitig die vierzigste Ausgabe der erfolgreichen Compilation-Reihe, die auch über die Sendungs-freie Zeit vor ein paar Jahren wacker die Verkaufslisten anführte. Dass die CD-Ausgabe allerdings recht wenig mit dem aktuellen Voting-Ableger der Kult-Dance-Sendung zu tun hat, zeigt spätestens ein Blick auf die Tracklist der aktuellen Ausgabe. Von den Anführern der Voting Charts aus dem TV wie Baracuda, Novaspace, Andrew Spencer oder Basshunter fehlt auf den beiden CDs nämlich jede Spur. Gott sei Dank! Stattdessen gibt es insgesamt 45 Tracks, die quer durch die Bank das Geschehen der aktuellen Dance-Szene abbildet. Wie immer in radiotauglichen Edits und Remix-Edits.

Weiterlesen

DJ Antoine – Live In Bangkok

Nach dem Ausflug ins Hotel Campari setzt DJ Antoine nun seine Compilation-Reihe „Live in …“ fort. Nach St. Tropez und Moscow ist diesmal Bangkok dran. Klar, dass es sich der sympathische Schweizer nicht nehmen lässt dieses Thema auch hörbar auf seinem Set umzusetzen. Gleich nach seiner aktuellen Single „December“ geht es mit einem mächtigen Gong daher auf die „Bangkok Street Party“. In diesem Song paart Antoine klassisch asiatischen Sounds mit tanzbaren House-Beats. Ähnlich wie bei seinem Ausflug in den Orient damals bei „Arabien Adventure“ entsteht so eine ganz spezielle, brodelnde Stimmung.

Weiterlesen

Lady GaGa – Pokerface

Stefanie Germanotta, besser bekannt als Lady GaGa, konnte im vergangenen Jahr mit „Just Dance“ einen internationalen Hit verbuchen. Auch hierzulande mauserte sich die Akon-Produktion schrittweise zu einem Top-15-Erfolg. So ganz überzeugen konnte die 22jährige US-Amerikanerin mit ihrer sympathischen Freak-Show derweil aber noch nicht, reichte es für ihr Debütalbum „The Fame“ doch grade einmal für eine Woche auf Platz 94 der deutschen Charts. Doch das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht: Mit der zweiten Singleauskopplung „Pokerface“ geht Lady GaGa erneut in die Offensive und hat dabei gute Chancen den Pop-Thron zu erklimmen.

Weiterlesen

The Asteroids Galaxy Tour – Around The Bend

Schon wieder dieser hippe, trendiger MP3-Player. Man kann sich dem portablen Abspielgerät des Apfels aber schon alleine wegen seines Soundtracks nicht entziehen. Neueste Entdeckung ist das dänische Quintett The Asteroids Galaxy Tour um Sängerin Mette Lindberg und Soundtüftler Lars Iversen. Zunächst kaum unbekannt, half die Kombination aus Werbehit und Lindbergs Auftritt beim berühmt berüchtigten britischen Comedy-Pop-Quiz „Never Mind The Buzzcocks“ zu Szene-Berühmtheit.

Weiterlesen

Interview mit Napster Deutschland-Chef Thorsten Schliesche

Digitale Musik ist schwer im Kommen, Portale wie Marktführer iTunes, Musicload oder auch AOL Music verzeichnen stetig steigende Download-Verkäufe. Vom einstigen Bit-Piraten hin zu einem immer stärker werdenden Konkurrenten manifestiert sich Napster immer stärker im Markt.

Mit der einstigen Peer2Peer-Tauschbörse hat Napster nur noch den Namen gemein, ein frisches Konzept mit der (noch) einzigen Download-Flatrate im Markt trägt dazu bei, dass der Service immer mehr Kunden gewinnt.

beatblogger.de hat für Euch Thorsten Schliesche interviewt, den Chef des deutschen Napster-Firmenbereichs.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?