Schlagwort: Indielectro

Kraftklub – Songs für Liam

Mit K(aracho) und einer gesunden Mischung aus Deutschrap und Indie-Rock schafften es die fünf Chemnitzer – Pardon, Karl-Marx-Städter – von Kraftklub an die Spitze der deutschen Album-Charts. Genau wie bei Jennifer Rostock anno 2008 war das Sprungbrett für die Band Kraftklub eine erfolgreiche Teilnahme beim letztjährigen Bundesvision Song Contest (Platz 5 für Sachsen). Aber damit nicht genug: Es wird mit „Songs für Liam“ die nunmehr vierte Single aus dem Hitalbum „Mit K“ ausgekoppelt. Dabei überrascht die Plattenfirma mit einem äußerst großzügigen Download-Bundle.

Weiterlesen

Kraftklub – Mit K

29. September 2011: Aus dem Nichts tauchen Kraftklub beim Bundesvision Song Contest auf, holen Platz 5 für Sachsen, steigen in die Top 50 der Single-Charts ein und verschwinden vorläufig wieder. So plötzlich dieser kometenhafte Einschlag auch wirkt, hinter dem Erfolg – mittlerweile muss man beinahe von einem kleinen Hype sprechen – steckt harte Arbeit, den sich der Fünfer aus Chemnitz (die Band nennt ihre Heimat immer noch Karl-Marx-Stadt) durch unnachgiebiges Touren mit Casper, Fettes Brot und den Beatsteaks erkämpft hat. Ihr Debütalbum „Mit K“ soll nun im Vorbeigehen das Blut der Indie-Generation in Wallung versetzen. Musikalisch wie inhaltlich sollte das problemlos gelingen.

Weiterlesen

Hello Gravity – Wunderkind

Schrobenhausen – eine kleine oberbayerische Stadt, bekannt als Spargelzentrum. Ob sich die vier Jungs von Hello Gravity im Europäischen Spargelmuseum kennengelernt haben, ist nicht überliefert, freilich aber die Idee hinter ihrem Namen zwischen Bodenhaftung und dem Streben nach oben. 2007 erst gegründet, steht nun ihr von Dienje-Chef Ron Flieger produziertes Debütalbum „Wunderkind“ am Start; ein deutschsprachiger Begriff, der auch im Englischen existiert und den Spagat zwischen heimischen Wurzeln und internationalen Ansprüchen – gesungen wird ausschließlich in englischer Sprache – symbolisieren soll.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?