Schlagwort: Pop

Chrissie Hynde – Stockholm

35 Jahre nach dem ersten Pretenders-Album bricht Chrissie Hynde mit der eigenen Regel, nie ein Soloalbum veröffentlichen zu wollen, wobei sich der Solo-Aspekt vornehmlich im Namen auf dem Plattencover äußert. Die 62jährige US-Amerikanerin arbeitet auf „Stockholm“ mit einer Reihe bekannter Künstler zusammen. Zu den Gästen zählen Neil Young und John McEnroe, an den Reglern saß Björn Yttling von Peter Björn And John. Auf große Experimente verzichtet Hynde – sie wollte schlicht und ergreifend ein kraftvolles Pop-Album aufnehmen.

Weiterlesen

Clean Bandit – New Eyes

Kleines Rätsel zum Einstieg: Wie nennt man ein Musik-Quartett, welches aus zwei Geschwistern, einem Liebespaar und zwei Kindergartenfreunden besteht, und den Versuch antritt, elektronische Musik und Klassik zu vereinen? Richtig: Clean Bandit. Grace Chatto, Neil Amin-Smith, Jack und Luke Patterson haben in Deutschland mit ihrem Über-Hit „Rather Be“ bereits Anfang des Jahres den Anspruch erhoben, einen der Sommerhits 2014 zu stellen. Nun schicken sich die Musiker aus Großbritannien an, mit ihren Debütalbum „New Eyes“ zu beweisen, dass sie auch auf LP-Länge überzeugen können.

Weiterlesen

Sing meinen Song – das Tauschkonzert

Eigentlich sind es die Teilnehmer von Castingshows, die reihenweise Songs von Xavier Naidoo und Co. covern. In der von eben diesem angeleierten Fernseh-Reihe „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ übernehmen jedoch gestandene Musikgrößen aus dem deutschsprachigen Raum das Neuinterpretieren von Songs der jeweils anderen. Mit an Bord sind neben den ehemaligen Casting-Juroren Sarah Connor, Sandra Nasic und Sasha auch Jazzer Roger Cicero und Raab-Casting-Gewinner Gregor Meyle sowie der österreichische Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier. Dass es bei dieser ausgewogenen Kombination von Musikern zu durchaus interessanten Coverversionen kommen kann, zeigten bereits die ersten Folgen der TV-Reihe. Einige weitere Perlen wurden aber auch auf die obligatorische CD zur Serie gebrannt.

Weiterlesen

Michael Jackson – Xscape

Einen Plattenvertrag über 250 Millionen Dollar abzuschließen, der vorsieht, bis zum Jahr 2017 insgesamt zehn Alben zu veröffentlichen, davon träumt ohne Frage jeder Künstler. Über diese Ehre kann sich derjenige, dem sie zuteil wurde, jedoch nicht mehr wirklich freuen: Die Rede ist vom Erbe des einzigartigen King of Pop, Michael Jackson. Dessen Nachlassverwalter haben sich mit dem Labelriesen Sony Music auf diesen unglaublichen Deal geeinigt. Nachdem Ende 2010 die erste posthume CD namens „Michael“ veröffentlicht wurde, wartet man nun kurz vor seinem fünfjährigen Todestag mit dem neuen Album „Xscape“ auf, das die Handschrift erfolgreicher Produzenten wie Timbaland, Rodney Jerkins und John McClain trägt.

Weiterlesen

Anastacia – Resurrection

Anastacia Lyn Newkirk, kurz: Anastacia, hätte für ihr neues Album keinen passenderen Titel als „Resurrection“ auswählen können. Er passt nicht nur zu ihrem musikalischen Comeback, sondern auch zu ihrer wiedererlangten Gesundheit. Mit Vollgas und der Single „Stupid Little Things“ meldete sich die 45-jährige US-Amerikanerin im April zurück und möchte nun den Beweis antreten, dass auch das restliche Album die Qualität des Vorboten mithalten kann.

Weiterlesen

Anastacia – Stupid Little Things

„I’m back“ heißt es auf Anastacias offizieller Website. Recht hat sie. Ihr für Ende 2012 anvisiertes Comeback mit dem Cover-Album „It’s A Man’s World“ fand wegen einer erneuten Brustkrebs-Diagnose nach wenigen Monaten ein jähes Ende. Kaum ein Jahr später schickt sich die 45-jährige US-Amerikanerin jedoch an, eine umso fulminantere Rückkehr ins Musikbusiness zu starten. Mit „Stupid Little Things“, dem ersten Vorboten zu ihrem kommendem Album „Resurrection“, liefert Anastacia Sprock par excellence und erinnert damit an ihre musikalischen Höhepunkte.

Weiterlesen

Kylie Minogue – Kiss Me Once

In aller Regelmäßigkeit beglückt Kylie Minogue nun bereits seit 27 Jahren die Musikwelt. Bis zu ihrem letzten Album „Aphrodite“ im Jahr 2010 war durchschnittlich alle zwei Jahre ein neues Album fällig. Für ihre nunmehr zwölfte LP nahm sich die gebürtige Australierin dann doch ein wenig mehr Zeit. Der Vorbote „Into The Blue“ versprach ein poppiges Album aus dem Hause Minogue. Geworden ist „Kiss Me Once“ jedoch ein musikalisches Potpourri aus kantigen Dubstep-Klängen, kitschigen Pop-Sounds aus beinahe vergessenen „Light Years“-Zeiten und ganz viel Sex.

Weiterlesen

Kylie Minogue – Into The Blue

Nachdem 2012 eine Retrospektive der bis dahin 25 Jahre dauernden Musikkarriere von Kylie Minogue erschien, standen die Zeichen 2013 auf Neuanfang. Die kleine Australierin tauschte ihr langjähriges Management aus und dockte bei Jay Zs Label Roc Nation an. Mit „Skirt“ folgte postwendend die erste Single der neuen Ära, die nicht zuletzt durch ihren Dubstep-Einschlag mit ihrer vorherigen Musik brach. „Into The Blue“, die Lead-Single zu ihrem neuen Album „Kiss Me Once“, dürfte jedoch all jene Fans beruhigen, die angesichts des neuen Managements eine Urbanisierung von Kylies Gute-Laune-Dance-Pop gerechnet haben.

Weiterlesen

Lady Gaga – ARTPOP

„Ist das Kunst oder kann das weg?“: Die Hohepriesterin des Electro-Pop ist zurück! Mit der einer Regentin angemessenen Selbstverständlichkeit ruft Lady Gaga das Zeitalter des „ARTPOP“ aus, und spielt damit unübersehbar auf die Pop Art-Welle der 50er- und 60er-Jahre rund um Andy Warhol und Co. an. Von ebenjenem hätte auch das Cover ihres mittlerweile dritten Studioalbums sein können, für das jedoch der Künstler Jeff Koons im wahrsten Sinne des Wortes verantwortlich zeichnete. Musikalisch erlebt man beim sicherlich meisterwarteten wie -beachteten Album des Jahres die gewohnt gagaeske Achterbahnfahrt. Psychedelische Klänge, wilde Rhythmen, aber auch die ein oder anderen nachdenklichen Stücke machen „ARTPOP“ zu einem kurzweiligen Hörvergnügen.

Weiterlesen

Yvonne Catterfeld – Pendel

Der musikalische Durchbruch gelang Yvonne Catterfeld 2003. Im besagten Jahr schaffte sie es dank des Bohlen-Schmachtfetzens „Für dich“ an die Spitze der deutschen Charts. Mit ihrem letzten Album „Blau im Blau“ und der gleichnamigen Single vollzog die ehemalige Soap-Darstellerin 2010 einen musikalischen Reifungsprozess, der jedoch nur bei den eingefleischten Fans auf Zustimmung traf. Nichtsdestotrotz versucht sich die nunmehr 34-jährige mit „Pendel“ und dem kommenden Album „Lieber so“ erneut an einem großen Coup mit reiferem Sound.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?