Schlagwort: Dance

Angelzoom – Everyone Cares

Es ist dies Vertraute einer Heimkehr nach Hause, schöne Erinnerungen rufen sich ins Bewusstsein und dürfen die Liebe des Moments ihr Eigen nennen. So verhält es sich auch mit der Stimme von Angelzoom, Claudia Uhle, einst als X-Perience Frontfrau erfolgreich, steht sie seit sieben Solo-Jahren für wirkungsvolle Dark Ambient Electronic – mit diesem vertrauten Gesang. Den holt nun die Erinnerung ein, zu hören in „Everyone Cares“ vom aktuellen Album „Nothing Is Infinite“.

Weiterlesen

The Disco Boys – Volume 11

Raphael und Gordon von den Disco Boys würden sehr gut in die Community von beatblogger.de passen. Wieso? Auch die beiden haben Spaß daran mit ein paar kurzen Zeilen ihre Lieblingssongs der breiten Masse vorzustellen. So findet sich auch bei der neuen Volume 11 ihrer legendären Disco-Boys Compilation-Reihe im Bookelt wieder zu jedem Titel eine kurze Beschreibung, wieso gerade dieser Song auf die Tracklist musste. Natürlich – und für viele noch wichtiger – gibt es diese Songs auch auf den beiliegenden CDs zu hören.

Weiterlesen

When Saints Go Machine – Fail Forever

Dänemark, Land des elektronischen Wahnsinns. Was hier an Electro-Pop-, Dance- und Alternative-Varietäten die Runde macht, beeindruckt. Neben Ginger Ninja versuchen aktuell auch When Saints Go Machine über das Feinschmecker-Label !K7 Fuß zu fassen. Das Quartett aus Kopenhangen zeigt sich deutlich avantgardistischer und unzugänglicher, vergisst dabei aber nicht auf gute Melodien und hypnotisierende Vocals. Entsprechend klingt das Material der EP „Fail Forever“ wie ein Hybrid aus Empire Of The Sun und Crystal Castles.

Weiterlesen

The Naked And Famous – Young Blood

Den Pop-Feinschmeckern kann es momentan offensichtlich kaum elektronisch genug sein. Nach MGMT (die mittlerweile den großen Hits abgeschworen haben), Empire Of The Sun (Werbeträger #1 in Deutschland) und den sträflich vernachlässigten Passion Pit drängen nun The Naked And Famous aus Neuseeland nach Europa. Auf der Longlist für den „Sound of 2011“ der britischen BBC turnen sie bereits euphorisch herum, jetzt kommt – pünktlich zum Jahreswechsel – auch ihre erste Single „Young Blood“ digital in unsere Breitengraden.

Weiterlesen

Taio Cruz feat. Kylie Minogue – Higher

Noch bis letztes Jahr kannte den britischen Singer-Songwriter Taio Cruz hierzulande kaum jemand, während er in seiner Heimat schon seit über vier Jahren ein Star ist. Er schreibt als Produzent und Texter nicht nur Megahits für internationale Musikgrößen wie Brandy, Usher oder Britney Spears, sondern sorgt auch solo für jede Menge Zündstoff auf den Dancefloors. Die ersten beiden Singles „Break Your Heart“ (zusammen mit Ludacris) und „Dynamite“ aus seinem zweiten Album „Rokstarr“ erreichten weltweit Spitzenpositionen. Auch die dritte Auskopplung „Higher“, für die er sich Disco-Queen Kylie Minogue eingeladen hat, gibt erneut einen eindeutigen Tanzbefehl ab.

Weiterlesen

Epic Fail Vol. 4: Samantha vs. Sabrina – Call Me

Kaum hab ich einmal Blut geleckt, wird gleich noch einer weggesteckt. Weihnachten naht, der Glühwein brodelt, die Alkoholleichen türmen sich in den Schneemassen. Apropos weißes Zeug: Samantha Fox ist wieder da. Gemeinsam mit einer italienischen Leidensgenossin und einer Coverversion des Blondie-Klassikers „Call Me“ (den Umständen entsprechend übersetzt: „Ruf mich an“). Ein Schelm, der Böses dabei denkt…

Weiterlesen

Jamiroquai – Rock Dust Light Star

Lange fünf Jahre ist es her, dass Jamiroquai ein neues Studioalbum veröffentlicht haben. Mit einem Labelwechsel, einer Werkschau und diversen Nebenprojekten wurde die Zeit nur sehr dürftig genutzt. Das Comeback in Form von „Rock Dust Light Star“ wird daher umso gespannter erwartet. Können Jay Kay und Konsorten nach etwas schwächeren Platten an die Glanzzeiten der 90er Jahre anknüpfen?

Weiterlesen

Swedish House Mafia – Until One

Der Begriff „Mafia“ steht seit dem 19ten Jahrhundert für den Zusammenschluss mehrerer Personen zu einem Geheimbund, der mit gemeinsamen Kräften seine Macht und seinen Einfluss zu festigen und auszubauen versucht. Vor einiger Zeit ernteten einige skandinavische DJs scherzhaft den Namen „schwedische House-Mafia“, da sie gemeinsam die Charts eroberten, sich untereinander supporteten und so zu weltweiten Ruhm kamen. 2010 schlossen sich mit Steve Angello, Sebastian Ingrosso und Axwell drei der größten Strippenzieher zusammen, machten sich den Kosenamen zu Eigen und landeten mit „One (Your Name)“ einen der Dance-Hits des Jahres. Doch das soll noch lange nicht alles gewesen sein, denn nun stehen ein Album und sogar ein Film der musikalischen Mafia ins House.

Weiterlesen

Jamiroquai – White Knuckle Ride

Lange fünf Jahre ist es her, dass Jamiroquai ein neues Studioalbum veröffentlicht haben. Mit einem Labelwechsel, einer Werkschau und diversen Nebenprojekten wurde die Zeit nur sehr dürftig genutzt. Am 29. Oktober erscheint nun „Rock Dust Light Star“, mit dem Jay Kay und Konsorten an frühere Erfolge anknüpfen wollen. Das erste Lebenszeichen „White Knuckle Ride“ klingt bereits vielversprechend.

Weiterlesen

Yolanda Be Cool & DCUP – We No Speak Americano

Gestatten: Sommerhit. In weiten Teilen Europas steht „We No Speak Americano“ bereits ganz oben in den Charts. Nun rollt der Italo-Dance Hit auch auf Deutschland zu. Die australische Band Yolanda Be Cool hat sich mit „Tu vuò fà l’americano“ einen Klassiker aus den 50er Jahren geschnappt und ihn von Produzent DCUP in ein sommerlich groovendes Gewand stecken lassen.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies. Cool?